Pflegetipps für schöne Fingernägel

Fingernägel feilen

Schöne Fingernägel & Hände Um Fingernägel in Form zu bringen, sollten qualitativ gute Nagelfeilen benutzt werden. Metallfeilen sind nicht geeignet, da beim Feilen Reibungshitze entsteht, die die Nagelspitzen porös werden lassen und splittern können.

Empfehlenswert sind z. B. Sandblattfeilen. Sie sorgen für eine glatte Oberfläche am Nagelrand und verhindern die Bildung von Spliss.

Bei sehr weichen und brüchigen Fingernägeln ist eine Mineralfeile ideal, die mit mikrofeinen Kristallen die Nagelspitzen versiegelt und die Stabilität erhöht. Je dünner die Fingernägel sind, desto feiner sollte auch die Körnung (Grit) der Feile sein.

Fingernagelform

Um die richtige Fingernagelform zu finden, sollte die Form des Nagelbetts berücksichtigt werden. Durch die Anpassung an die Form des Nagelbetts, entsteht ein harmonisches Gesamtbild. Ist das Nagelbett oval, ist es empfehlenswert die Nagelspitzen entsprechend zu feilen. Ist das Nagelbett eher kantig, empfiehlt es sich, die Nagelspitzen eckig zu feilen. Breite Fingernägel wirken schmaler und eleganter, wenn die Nagelspitzen zu einem Oval gefeilt werden. Bei schmalen Fingernägeln bietet sich eine rechteckige Form an.

Nagelbettpflege

Spröde und rissige Fingernägel, die zum Splissen des Nagelrands neigen, sind oft zu trocken. Empfehlung: Regelmäßig ein gutes Nagelöl auftragen und einmassieren. Das macht die Haut weicher und elastischer.

Nagelhaut

Die Nagelhaut nicht mit der Schere schneiden sondern nur zurückschieben.

Nagellack entfernen

Nagellack vom Nagelbett zur Nagelspitze entfernen, nicht umgekehrt. Da sonst Lackreste unter die Nagelhaut gelangen können. Zur Entfernung von Nagellack immer acetonfreien Nagellackentferner verwenden.

Fingernägel lackieren

  • Vor dem Lackieren kein ausgedehntes Bad nehmen, da Fingernägel durch Wasser aufquellen, sich beim Trocknen wieder zusammenziehen und dadurch die Haltbarkeit der Lackierung beeinträchtigt wird.
  • Fingernägel gründlich maniküren, damit ein perfektes Aussehen und eine gute Haltbarkeit der Lackierung gegeben sind.
  • Die Fingernägel sollten fettfrei sein, sonst hält der Nagellack nicht.
  • Bei Längs- oder Querrillen im Fingernagel einen Rillenfüller verwenden. Dadurch werden Unebenheiten ausgeglichen. Der Rillenfüller dient ebenso als Unterlack vor der Farblackierung. Ein Unterlack sorgt für bessere Haltbarkeit und Verfärbungen durch dunkle Farblacke können verhindert werden. Als Unterlack kann auch ein Nagelhärter verwendet werden, der den Fingernagel stabiler macht.
  • Wenn der Unterlack getrocknet ist, die erste Schicht Farblack auftragen. Dünn lackieren für ein gleichmäßiges Ergebnis. Nach dem Trocknen der ersten Farblackschicht, die zweite Schicht Farblack auftragen. Wiederum trocknen lassen. Für zusätzliche Haltbarkeit und um die Farbbrillanz zu bewahren, zum Abschluss mit einem Überlack versiegeln.

Protected by Copyscape Online Infringement Checker

Copyright Text © Carisma
Der Text auf dieser Internetpräsenz ist durch Carisma urheberrechtlich geschützt und darf nicht ohne Einwilligung übernommen und verwendet werden.